Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei Hydrauliköl?

• Zum einen in der Klassifizierung. Es gibt Hydrauliköle mit Schmutzlösenden Eingeschaften und Hydrauliköl mit einem besseren Temperaturverhalten
• Zudem gibt es unterschiede der Hersteller in bereichen wie Verschleiß- und Korrosionsschutz sowie der Alterungsstabilität

Zum einen gibt es unterschiedliche Klassen von Hydrauliköle. Das "normale" und gängige Hydrauliköl wird als HLP gekennzeichnet. Hydrauliköle mit schmutzabweisenden Fähigkeiten werden als HLPD bezeichnet. Dieses Hydraulik Fluid kommt häufig in Baumaschinen zur Anwendung. Neben diesen beiden gibt es aber auch noch ein Hydraulik Fluid, dass bestens für wechselnde Temperaturen bzw. Belastungen ausgelegt ist. Es wird als HVLP bezeichnet.
Aber natürlich gibt es neben diesen verschiedenen Hydrauliköle auch noch Qualitätsunterschiede an sich. Damit Ihre Hydraulik möglichst lange hervoragende Dienste leistet, ist es von Vorteil auf Eigenschaften wie Korrosionsschutz und Alterungsstabilität zu achten.
Ein guter Korrosionsschutz ist leider nicht bei jedem Hydrauliköl in wünschenswerter Form gegeben. Wohingegen dieser wichtige Punkt wesentlich dazu beiträgt, Ihre Investition vor unnötigen Reparaturen zu schützen und die Bauteile möglichst lange Leistungsfähig zu halten. Des gleichen ist die Alterungsstabilität bei einem Hydraulik Fluid ein wesentlicher Punkt. Spezielle Additive sorgen dafür, dass das eingesetzte Öl weniger empfindlich von äußeren Einflüssen wird und so länger die gewünschte Leistung und Zuverlässigkeit gewährleisten kann.